Fechten beim TV Augsburg

 

Aktuelle Meldungen & Infos

19.10.2015 13:10
Kategorie: Turnierberichte

Fünf Augsburger in Leverkusen

beim nationalen Juniorenturnier

Vier Bayern im 64er-KO: Stefan Koppenhofer (41.), Tin Talan (54.), Wolfgang Menzel (52.) und Jan Talan (v.l.)

Vier Bayern im 64er-KO: Stefan Koppenhofer (41.), Tin Talan (54.), Wolfgang Menzel (52.) und Jan Talan (v.l.)


Ganz schön schwierig, für die Deutsche Rangliste der Junioren (U20) zu punkten. Aber fünf unserer Jungs schreckte weder der weite Weg nach Leverkusen, noch die starke Konkurrenz.

Der jüngste Augsburger, Jan Talan, machte seine Sache am besten und konnte in der Vorrunde alle seine Gefechte gewinnen. In der Zwischenrunde gelangen ihm leider, trotz etlicher Diskussionen mit dem Obmann, nur noch zwei Siege. Von Setzplatz 23 startete er direkt ins 64er-KO gegen Julian Seyd vom Heidenheimer SB gegen den er, in einem hitzigen Gefecht, mit 10:15 den kürzeren zog. Am Ende erreichte Jan als A-Jugendlicher im mittleren Jahrgang mit Rang 40 die beste bayerische Platzierung. Bravo!

Ebenfalls ansprechend die Leistung seines Bruders Tin Talan. Auch er konnte sich nach guter Vor- und ordentlicher Zwischenrunde für das 128er-KO qualifizieren in dem er Niko Knorr-Karanikolas aus Heidelberg mit 15:9 klar besiegen konnte. Im 64er-KO war dann auch für Tin das Turnier beendet. Mit 12:15 unterlag er Tobias Weckerle aus Böblingen und konnte am Ende mit Platz 54 zufrieden sein.

Die Zwillingsbrüder Manuel und Fabian Rieblinger zeigten solide Leistungen in der Vor- und Zwischenrunde und mußten im 128er-KO um den Einzug ins 64er-KO kämpfen. Manuel hatte es mit dem Solinger Sebastian Winkler zu tun dem er knapp mit 13:15 unterlag, Fabian verlor ebenfalls knapp gegen den starken Waldkircher Daniel Sitter mit 14:15. Am Ende schrammten damit beide an nationalen Punkten vorbei und reihten sich auf den Plätzen 75 und 79 in der Ergebnisliste ein.

Michael Wiesner war leider etwas krank in Leverkusen angekommen. Er schaffte zwar die Vorrunde, aber in der Zwischenrunde verließen ihn die Kräfte. Am Ende für ihn Platz 93 unter den insgesamt 137 Startern.

Den Turniersieg machten die beiden Leverkusener Marco Brinkmann und René Jordan unter sich aus. Da das Turnier auch für die deutsche A-Jugend-Rangliste gewertet wurde, liegen aktuell Manuel, Jan und Fabian auf einem direkten Qualifikationsplatz zur DAJM.