Fechten beim TV Augsburg

 

Aktuelle Meldungen & Infos

09.03.2015 20:11
Kategorie: Turnierberichte

Grandiose Ergebnisse für den TV Augsburg

bei den Bayerische Degen-Meisterschaften


Mit 6x Gold, 8x Silber und 9x Bronze in 13 Einzelwettbewerben kehrten die Augsburger Degenfechter von den Bayerischen Meisterschaften in Kaufbeuren zufrieden zurück in ihr Domizil an der Gabelsbergerstraße. Wie schon in den Jahren zuvor, waren die Augsburger wieder das Maß der Dinge. 

Ein dickes Ausrufezeichen setzten die Aktiven Herren, die in einem großen Teilnehmerfeld gleich den kompletten Medaillensatz abräumen konnten. Neuer Bayerischer Meister wurde Daniel Markus der sich in einem packenden und hochklassigen Finale gegen seinen Vereinskameraden Paul Puscasu durchsetzten konnte. Der wiederum hatte im Halbfinale gegen den dritten Augsburger, Christian Büttner, mit 15:13 knapp das bessere Ende. „Gold, Silber und Bronze bei den Aktiven auf einer Bayerischen Meisterschaft hat im Herrendegen meines Wissens nach noch kein Verein geschafft. Das war ganz großes Kino“, so Abteilungsleiter Peter Hankel. 

Den nächsten Knaller des Tages setzte Denise Brachert. Die noch bei den Junioren startberechtigte 18-jährige dominierte den Wettbewerb der Aktiven Damen und besiegte die Vorjahressiegerin Helena Lowack aus Ingolstadt im Finale klar mit 15:9. Chapeau!

In der A-Jugend (U17) der Jungs stand dann mit Tin Talan der nächste Augsburger mit Gold dekoriert ganz oben auf dem Treppchen. Nach einem kurzen Abstecher in den Hoffnungslauf gelangen ihm starke Gefechte bis ins Finale. Bronze ging an Jakob Schöffler der sich für seinen Trainingsfleiß mit einer Einzelmedaille belohnen konnte. Platz sechs im 8er-Finale sicherte sich der bayerische Ranglistenerste Manuel Rieblinger.

Die Mädchen der A-Jugend zeigten ebenfalls eine tolle Vorstellung in einem großen Starterfeld. Gleich vier Augsburgerinnen erreichten das Finale der besten acht. Sarah Flagner konnte sich über ihre Silbermedaille freuen und Marlene Möckl (5.), Pauline Schweizer (7.) und Nina Tobias (8.) über ihre guten Platzierungen und beeindruckenden Gefechte.

Die Jungs der älteren B-Jugend (U14) zeigten ebenfalls einen glanzvollen Auftritt. Philipp Martinez erkämpfte sich mit 10:9 knapp Gold vor seinem Vereinskameraden Leon Gießer der sich über Silber freuen durfte. Die guten Platzierungen für Lukas Mußmann (5.), Robin Weiß (6.) und Felix Hintermayr (8.) rundeten den starken Auftritt der Augsburger Jungs ab.
Bei den Mädchen der U14 sicherte sich Marina Klees, wie schon im Vorjahr, die Silbermedaille. Ihre Fechtkollegin Michaela Dietrich landete auf Platz sechs.

In der jüngeren B-Jugend der Jungs (U13) musste sich Paul Hackmann erst im Finalgefecht geschlagen geben und sicherte sich Silber. Bronze erkämpfte sich Pius Meier mit einem hauchdünnen 10:9 gegen den Kaufbeurer Felix Haumayr. 

Die Mädchen der jüngeren B-Jugend blieben etwas hinter ihren eigenen Erwartungen zurück. Mit Amelie Löflath und Paula Kohler erreichten zwar zwei Augsburgerinnen den geteilten dritten Platz und damit die Bronzemedaille, aber zumindest eine hatte sich als Ranglistenführende mehr ausgerechnet. Auf den weiteren Finalplätzen reihten sich Kristin Schädel (5.) und Katharina Kolb (6.) ein.

In den drei Schülerjahrgängen zeigte sich der Augsburger Nachwuchs ebenfalls glänzend aufgelegt: Im Jahrgang 2003 holten die Mädels mit Linda Schmid (Gold), Hannah Reitenauer (Silber) und Paula Hintermayr (Bronze) den kompletten Medaillensatz. Bei den Jungs teilten sich Nikolay Roloff und Ferdinand Stolberg die Bronzemedaille.

Im Jahrgang 2004 lieferte Theo Suchert einen makellosen Wettkampf und belohnte sich mit Gold. Elias Löflath freute sich über die Silbermedaille nach einem prima Wettkampf. Bei den Mädchchen war in diesem Jahrgang keine Augsburgerin am Start.

Abschließend gelang Carolin Dietrich und Philipp Tassinger bei ihrem ersten Wettkampf im Jahrgang 2005 die Silber- bzw. Bronzemedaille.



„Kaufbeuren war einmal mehr ein gutes Pflaster für unsere Fechter. Eine routinierte  Turnierorganisation mit einer guten Cafeteria sind die halbe Miete für spannende Wettkämpfe in einer angenehmen Atmosphäre. Und das haben unsere Fechtfreunde aus Kaufbeuren prima gemeistert! Wir haben viele großartige Auftritte unserer Fechter gesehen und die meisten sportlichen Ziele erreicht. Jetzt freue ich mich schon auf die kommenden Deutschen Meisterschaften im April, Mai und Juni in den verschiedenen Altersklassen. Rund 30 Augsburger Fechter konnten sich in dieser Saison für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren, so viele wie noch nie! Bis dahin werden aber noch einige Trainingseinheiten zu absolvieren sein", so Abteilungsleiter Peter Hankel. Cheftrainer Waldemar Schneider ergänzt: „Wir sind auf dem richtigen Weg und wir haben uns weiterentwickelt. Das freut mich."



>> zur Übersicht aller Augsburger Ergebnisse