Fechten beim TV Augsburg

 

Aktuelle Meldungen & Infos

22.12.2014 19:18
Kategorie: Turnierberichte

Manuel Rieblinger siegt in Backnang

beim letztem Turnier des Jahres 2014


Beim letzten Turnier des Jahres 2014 legten die A- und B-Jugendlichen Fechter des TV Augsburg in großen Starterfeldern einen beachtlichen Auftritt auf die Planche.

Pünktlich um 5:15 Uhr am Sonntag früh machten sich 35 Augsburger Fechter, Kampfrichter und Betreuer mit dem Bus bequem auf den Weg ins schwäbische Backnang. Noch bevor es richtig hell wurde, war der Augsburger Nachwuchs schon am aufwärmen und einstoßen in der schönen Turnierhalle.

Mit 94 Startern bei den Jungs war in der Halle einiges geboten und die Organisatoren am Rande ihrer Möglichkeiten. Der ursprünglich geplante Mannschaftswettbewerb am Ende der Einzel wurde gleich gestrichen. Auch an einen Wettkampf mit Hoffnungslauf war nicht zu denken. Los ging es in 15 Runden in denen sich die Augsburger gut geschlagen haben. Im anschließenden unvollständigen 128er KO durften sich Philipp Martinez (71.), Jonas Löflath (73.) und Felix Hintermayr (90.) zum duschen zurückziehen. Im 64er KO erwischte es die beiden B-Jugendlichen Lukas Mußmann (39.) und Leon Gießer (45.) die ihre Kollegen im 32er KO anfeuern durften. Hier beendeten der wieder genesene Markus Wiesner (18.) und Tin Talan (29.) trotz guter Vorstellung ihren Wettkampf. Von den vier verbliebenen TVA-Fechter im 16er KO platzieren sich Jakob Schöffler und Fabian Rieblinger nach harten Gefechten auf den Plätzen 11 und 12. Vincent Möckl schaffte es nach einem starken Auftritt in die Finalrunde und belegte am Ende Platz 8. Manuel Rieblinger besiegte nach sieben Stunden Wettkampfdauer im Viertelfinale zuerst den Reutlinger Gerrit von Laue mit 15:10 bevor er in einem spannenden Halbfinale gegen Karim Robitschek vom Gastgeberverein mit 15:13 die Oberhand behielt. Das Finalgefecht gegen Justin Lugauer vom Fechtverein Heidelberg war anfangs geprägt von einem vorsichtigen Abtasten der Kontrahenten. Allmählich konnte sich Manuel einen Vorsprung erarbeiten, den der klug agierende und immer gefährliche Heidelberger nicht mehr aufholen konnte. Manuel Rieblinger sicherte sich mit einem klaren 15:9 den Turniersieg in Backnang und nahm zufrieden den Siegerpreis in Form eines neuen Degens in Empfang.


Und auch bei den Mädchen war mit 55 Fechterinnen richtig was los. Hier stand nach neun Vorrunden ein KO ohne Hoffnungslauf auf dem Programm. Gleich vier ganz junge Augsburgerinnen erwischte es bereits in der Vorrunde. Paula Kohler (45.), Laura Marschall (47.), Fabienne Wunder (50.) und Michaela Dietrich (54.) konnten in ihrem ersten A-Jugend Wettkampf jede Menge wertvolle Erfahrungen sammeln. Im unvollständigen 64er KO musste lediglich Marina Klees (44.) gegen ihre Vereinskameradin die Waffen strecken. Im KO der besten 32 Fechterinnen beendeten Kristin Schädel (24.) und Lara Rothstein (26.) ihren Wettkampftag. Im Kampf der letzten 16 unterlag Pauline Schweizer (11.) ebenso knapp wie ihre junge Kollegin Amelie Löflath (15.) mit 13:15 ihren Gegnerinnen. Sarah Flagner stand nun als einzig verbliebene Augsburgerin im Viertelfinale der Münchnerin Franziska Aschenbrenner gegenüber die das Gefecht für dich entscheiden konnte. Damit ein guter Platz sieben im württembergischen Backnang für Sarah Flagner!

Gegen 19:15 Uhr konnten sich die Fechter und Fechterinnen geschafft aber happy in Augsburg bei ihren Eltern zurückmelden.

Cheftrainer Waldemar Schneider und Abteilungsleiter Peter Hankel waren mit dem Abschneiden ihrer Fechter und Fechterinnen in Backnang sehr zufrieden.
Alle Fechter, Betreuer und Kampfrichter freuen sich nun alle auf die kommenden drei turnierfreien Wochenenden und auf ein paar ruhige Festtage bevor es Mitte Januar gleich wieder um Punkte für die DM-Qualifikation geht.