Fechten beim TV Augsburg

 

Aktuelle Meldungen & Infos

17.12.2014 12:49
Kategorie: Turnierberichte

TVA Fechter treffsicher bei "Schwäbischer"

mit 18x Gold, 11x Silber und 17x Bronze


Die Degenfechter des TV Augsburg konnte ihre herausragende Stellung als führender bayerischer Degenverein auch bei den Schwäbischen Meisterschaften in eigener Halle eindrucksvoll unter Beweis stellen. Mit insgesamt 46 Medaillen, darunter 18x Gold, 11x Silber und 17x Bronze, holte der TVA Fechter deutlich mehr Medaillen als alle anderen Vereine aus dem Bezirk Schwaben zusammen.

Bei den Schwäbischen Meisterschaften der Degenfechter in Augsburg wuselten rund 180 in Weiß gekleidete Akteure aus Augsburg, Kaufbeuren, Neu-Ulm, Füssen, Kaufering, Donauwörth und Memmingen durch die Halle und trugen ihre sportlichen Meinungsverschiedenheiten mit dem Degen aus. Wer nicht aufpasste, lief Gefahr, über ein Kabel zu stolpern, dem Kampfrichter die Sicht zu nehmen oder gleich selbst mitten in eines der zahlreichen Gefechte zu geraten.

Paul Puscasu konnte sich in einem hochklassigen Finalgefecht bei den Aktiven Herren durchsetzen. Über die beiden dritten Plätze freuten sich seine Teamkollegen Daniel Markus und der erst 15-jährige Manuel Rieblinger. Bei den Damen der Aktivenklasse holten sich die Augsburgerinnen Denise Brachert, Anna-Lea Ulm und Sarah Flagner gleich den kompletten Medaillensatz. Auch in der A-Jugend (U17) zeigten die Augsburger eine beeindruckende Vorstellung mit dem Turniersieg durch den bayerischen Ranglistenersten Manuel Rieblinger bei den Jungs sowie mit Gold und Doppelbronze bei den Mädchen durch Lara Rothstein, Pauline Schweizer und Amelie Löflath.

Schon Tags zuvor sorgten in der B-Jugend Marina Klees, Leon Gießer und Amelie Löflath für die Augsburger Siege. Und auch die Schülerjahrgänge und Bambinis bescherten einen wahren Augsburger Medaillenregen.

Mit Leon Gießer, Philipp Martinez, Lukas Mußmann, Marina Klees, Michaela Dietrich, Amelie Löflath, Kristin Schädel, Katharina Korb, Linda Schmid, Jacob Kohler, Elisabeth Friedrich, Theo Suchert, Till Bausch und vielen anderen Kids trainiert TVA-Cheftrainer Waldemar Schneider einige außergewöhnlich talentierte Nachwuchsfechter. „Wir haben wieder einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht. Ich bin auf alle unsere Fechter stolz, weil sie richtig gekämpft haben“, stellte der Cheftrainer gut gelaunt fest. 

Auch Abteilungsleiter Peter Hankel zeigt sich zufrieden über das gute Abschneiden seiner Fechter. „Von den insgesamt 23 ausgetragenen Wettbewerben konnten wir 18 für uns entscheiden und auch jede Menge zweite und dritte Podestplätze feiern – das kann sich schon richtig sehen lassen. Schließlich sind wir Kandidat Nachwuchsleistungszentrum des Deutschen Fechter-Bundes und da muss man als Verein mit Leuchtturmfunktion gerade auch in der Region entsprechende Ergebnisse abliefern und Maßstäbe setzen. Unsere Ziele für diese Saison sind klar: möglichst viele Startplätze zu den Deutschen Meisterschaften erkämpfen und dann natürlich die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften der U14 Mädchen in Augsburg am 20./21. Juni 2015. Und ich bin mir sicher, dass uns beides gut gelingen wird. Wenn wir jetzt noch ein paar Sponsoren finden, können wir unsere nächste Entwicklungsstufe in Angriff nehmen.“


Ein herzlicher Dank der Abteilungsleitung gilt Bezirksfechtwart Klaus Menzel und seinem Assistenten Romeo Talan die für den reibungslosen Ablauf der Meisterschaften sorgten. Auch allen Obleuten sowie den vielen fleißigen Helfern aus der Augsburger Elternschaft gebührt für ihren Einsatz große Anerkennung! Hervorzuheben sind hier vor allem Uwe und Yvonne Rieblinger, Esther Löflath und Silke Schädel ohne deren Engagement die Veranstaltung so nicht möglich gewesen wäre. 



>> Link zu den Medaillenplatzierungen