Fechten beim TV Augsburg

 

Aktuelle Meldungen & Infos

01.06.2014 20:59
Kategorie: Turnierberichte

Viktoria Hilbrig deutsche Vizemeisterin

in der B-Jugend (U14)


Im thüringischen Saalfeld trafen sich am Wochenende die besten deutschen Degenfechterinnen der B-Jugend (U14) um ihre Deutsche Meisterin zu ermitteln. Dabei sorgte Viktoria Hilbrig vom TV Augsburg mit ihrem Titel der deutschen Vizemeisterin für eine kleine Sensation!


Nach starker Vor- und Zwischenrunde zeigte TVA-Fechterin Viktoria Hilbrig auch in der KO-Runde der besten 32 Fechterinnen eine fehlerfreie Leistung. Nach Siegen über die gut ausgebildeten Offenbacherinnen Sophie Kanka und Alicia Zahn traf sie auf die schnelle Frankfurterin Helena Lentz die sie mit einem deutlichen 10:7 in den Hoffungslauf schickte. Im Viertelfinale war es nun die Oberammergauerin Patricia Freisl die Viktorias Angriffen wenig entgegen zu setzen hatte und mit gleichem Ergebnis das Turnier beenden musste. Die Frankfurterin Helena Lentz hatte sich über den Hoffungslauf erfolgreich durchgesetzt und war nun für das anstehende Halbfinale gegen Viktoria bereit. Nach ständig wechselnder Führung waren, in einem hochspannenden Gefecht, beim Stand von 8:8 noch 13 Sekunden auf der Uhr die Viktoria zu einem langen Ausfall nutzte und zur 9:8 Führung traf. Ein letztes Anstürmen der Gegnerin konnte sie erfolgreich abwehren und stand damit im DM-Finale gegen die Heidenheimerin Lea Mayer. Vor rund 400 Zuschauern entwickelte sich ein packender Kampf zwischen den beiden hochgewachsenen Mädchen. Nach anfänglicher Führung von Viktoria konnte die Heidenheimer Vorjahressiegerin zum 4:4 ausgleichen und sich in der Folge mit 10:7 gegen Viktoria behaupten. Damit Silbermedaille für Viktoria und den TV Augsburg!

Neben Viktoria hatten auch ihre Augsburger Vereinskameradinnen Marlene Möckl, Lara Rothstein und Marina Klees ein DM-Ticket gelöst und machten ihre Sache unter den Augen von Landes- und Vereinstrainer Waldemar Schneider gut. Alle TVA-Mädels überstanden problemlos ihre Vorrunden und zogen in die Zwischenrunde ein. Hier mussten Lara Rothstein und Marina Klees nach harten Gefechten ihre Waffen auf Platz 37 und 46 strecken. Marlene Möckl gelang noch sicher der Einzug in die KO-Runde, bevor sie sich der späteren Drittplatzierten geschlagen geben musste und Platz 29 belegte.

„Eine ganz hervorragende Leistung von Viktoria zu der wir ihr herzlich gratulieren“, so Abteilungsleiter Peter Hankel. „Ich freue mich auch sehr über die Ergebnisse unserer anderen Mädchen, die sich im harten, nationalen Wettbewerb gut präsentiert haben. Diese vielen Talente zu entdecken und sie bestmöglich an die Spitze zu führen, ist vor allem der Verdienst unseres Cheftrainers Waldemar Schneider. So arbeiten wir inzwischen schon fleißig daran die nächste Fechtgeneration vorzubereiten, wenn am 20./21. Juni 2015 in Augsburg die nächsten Deutschen Meisterschaften der Mädchen in der B-Jugend ausgetragen werden. Sportliche Jungs und Mädchen sind uns jederzeit willkommen.“