Fechten beim TV Augsburg

 

Aktuelle Meldungen & Infos

11.02.2013 15:04
Kategorie: Presseartikel

Degenfechten am Gymnasium bei St. Stephan

SAG startet am 1. März 2013


„En garde. Prêt? Allez!“ Die Fechtabteilung des TSV Schwaben Augsburg und das Gymnasium bei St. Stephan haben die Einrichtung einer Sport Arbeitsgemeinschaft (SAG) Degenfechten beschlossen. Mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres, wird die SAG freitags um 15.15 Uhr mit dem Training starten.

Auf Initiative der Fechteltern und „Altstephaner“ Dr. Christian Möckl und Christoph Wiesner fand am 19. Januar 2013 das erste Gespräch zur Gründung einer SAG am Gymnasium bei St. Stephan zwischen Schulleiter Oberstudiendirektor Franz Lettner, Martina Radl (Präsidentin Bayerischer Fechterverband e.V.) und Peter Hankel (Leiter Fechtabteilung TSV Schwaben Augsburg) statt. Schnell waren sich die Beteiligten einig, dass eine solche Zusammenarbeit für alle Seiten sehr wünschenswert ist.
Das Gymnasium bei St. Stephan kann nun seinen Schülerinnen und Schülern, quasi "frei Haus", ein für Augsburg einzigartiges Angebot in einer olympischen Sportart anbieten und damit die Qualität seiner schulischen Ausbildung unterstreichen. Die Durchführung der SAG in der eigenen Schulturnhalle wird für die jungen Stephaner und neuen Degenfechter eine praktische Erleichterung sein, da zusätzliche Wege entfallen.
Die Fechtabteilung freut sich, seinen Kader- und Leistungsfechtern die bereits Schüler am Gymnasium bei St. Stephan sind, eine weitere Trainingseinheit zur Intensivierung bieten zu können. Das Angebot der SAG  richtet sich jedoch in erster Linie an Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse, die den Fechtsport kennenlernen und erleben möchten. Getreu dem Motto der Fechtabteilung „Spitzensport für Kids mit Köpfchen“ rechnet Abteilungsleiter Peter Hankel mit einer positiven und nachhaltigen Entwicklung beim Entdecken neuer Nachwuchstalente in Augsburg und Umgebung.
Die Präsidentin des Bayerischen Fechterverbandes, Martina Radl, sieht in dieser Schulkooperation einen wichtigen Baustein für die weitere Entfaltung des Fechtsports in Bayern. Die äußerst positive Entwicklung der letzen Jahre beim TSV Schwaben Augsburg, der im Nachwuchsbereich inzwischen die meisten jugendlichen Kaderfechter im Degen ausbildet und in allen bayerischen Ranglisten bis zu den Junioren stark vertreten ist, wird weiter an Dynamik zunehmen.
Mit Landes- und Vereinstrainer Waldemar Schneider (57) wird in der SAG am Gymnasium bei St. Stephan ein sehr erfahrener, engagierter und auch international erfolgreicher Coach den Nachwuchs ausbilden. Führte er doch bereits in der Vergangenheit junge, russische Athleten zu Kontinental- und Weltmeisterschaften.


Webseite Gymnasium bei St. Stephan: www.st-stephan.de